Ältere Dehnungsstreifen behandeln

Wer unter Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen leidet kann sich oft garnichtmehr erinnern wann diese überhaupt enstanden ist. So trägt man ältere Dehnungsstreifen auf der Haut die man gerne behandeln würde. Grund dafür ist, dass die meisten Menschen die Dehnungsstreifen

Ältere Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen können behandelt werden.

Ältere Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen können behandelt werden.

während der Pubertät bekommen. Eine Zeit in der man oft garkein Auge dafür hat oder die Dehnungsstreifen an Stellen entstehen denen man keiner Beachtung schenkt.

Durch die hormonelle Umstellung im Körper während der Pubertät ist die Haut besonders anfällig für Dehnungsstreifen. Zusätzlich verändert sich der Körper in kurzer Zeit sehr. So bildet sich bei Mädchen die Brust und das Becken aus während Jungs an den Schultern in die Breite gehen. Durch diese Spannung kommt es zu Rissen im Bindegewebe und es entstehen die frische, roten Dehnungsstreifen. Natürlich entstehen Dehnungsstreifen auch außerhalb der Pubertät zum Beispiel während einer Schwangerschaft, während einer Phase in der man extrem viel Gewicht zulegt oder durch den Kraftsport.

Ältere Dehnungsstreifen sind oft gänzlich weiß und haben sich mit den Jahren etwas an das umliegende Gewebe angepasst. Trotzdem sind sie noch deutlich sichtbar und werden ohne Behandlung nie komplett verschwinden.

Aus diesem Grund fragen sich viele Betroffene zurecht wie man ältere Dehnungsstreifen behandeln soll.

Was ältere Dehnungsstreifen ausmacht

Die meisten Menschen haben auf ihren Hüften oder am Po Dehnungsstreifen welche sie schon seit ihrer Jugend begleiten. Diese alten Dehnungsstreifen sind oft deutlich ausgebleicht und oft nur in der Sonne sichtbar.

Ältere Dehnungsstreifen macht aus:

  • seit mehreren Jahren vorhanden
  • nicht deutlich sichtbar, an die Haut angepasst
  • Garnicht oder nur gering spürbar

Trotzdem ähnelt die Behandlung von älteren Dehnungstreifen die von normalen Dehnungsstreifen mit der Außnahme dass die Behandlung länger dauert als bei frischen Dehnungsstreifen. Allgemein sollte man jedoch schon davor aktiv werden um die Entstehung von Dehnungsstreifen zu vermeiden.

Ältere Dehnungsstreifen behandeln

Bei der Behandlung von älteren Dehnungsstreifen sollte man neben regelmäßigen Massagen mit Ölen und Cremes vor allem auf die Verwendung eines Derma Rollers setzen. 

Behandlung mit einer Creme

Die Behandlung mit einer Creme erfolgt im besten Fall mehrmals täglich. Ich empfehle die Creme nach dem Aufstehen und vor dem zu Bett gehen anzuwenden und nach jeder Dusche bzw. Bad.

Als Creme empfehle ich die Naturology Creme gegen Dehnungsstreifen und Narben welche mit hochwertigen Inhaltsstoffen und einer ausgezeichneten Verträglichkeit die Behandlung von Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen bestmöglich Unterstützt.

Leider sind Cremes nicht in der Lage tief genug in die Haut einzudringen um hier das Bindegewebe wieder aufzubauen dessen Riss zur Entstehung des Dehnungsstreifens geführt hat. Aus diesem Grund empfehle ich die Verwendung eines Derma Rollers.

Behandlung von alten Dehnungsstreifen mit einem Derma Roller

Ein Derma Roller ist ein relativ einfaches Gerät. Es handelt sich dabei um eine Rolle welche mit Mikronadeln besetzt ist. Mit dieser Rolle wird die Haut dann behandelt. Eine genaue Erklärung gibt es in diesem Artikel von mir: Mikronadel Dermaroller gegen Dehnungsstreifen.

Durch die Behandlung mit dem Dermaroller wird das Kollagen in den Zellen stimuliert und es kommt zu einem Zellwachstum. In den nächsten Monaten der Behandlung wird sich das Bindegewebe unter der obersten Hautschicht wieder aufbauen. Das Resultat: Auch die alten Dehnungsstreifen verschwinden langsam. Einen Dermaroller kann man hier über Amazon kaufen: Professionelle Stainless Steel Mikronadel Derma Roller.

Wie bereits erwähnt dauert die Behandlung von alten Dehnungsstreifen möglicherweise etwas länger als bei frischen Hautrissen. Ich empfehle die Behandlung mindestens 3 Monate durchzuführen. Schon nach etwa einem Monat sollte man deutlich sichtbare Erfolge sehen.

Ist eine Dermaroller-Behandlung dauerhaft?

Ja, eine Behandlung mit dem Dermaroller ist dauerhaft und nicht etwa nur eine temporäre Linderung der Hautrisse. Bei der Behandlung mit einem Dermaroller wird die Bildung von neuem Gewebe stimuliert und dadurch wird der Hautriss geschlossen. Das neu gebildete Gewebe ist permanent und baut sich nicht wieder ab.

Die Behandlung mit einem Dermaroller ist besonders an Stellen wie der Hüfte, dem Po und den Beinen erfolgreich da hier das Bindegewebe knapp unter der Haut liegt und die Mikronadeln diese Zellen besonders gut stimulieren können.

Fazit

Die Behandlung von älteren Dehnungsstreifen ist genauso möglich wie die Behandlung von neuen Dehnungsstreifen. Natürlich muss man bei älteren Dehnungsstreifen etwas mehr Zeit und Durchhaltevermögen mitbringen. Denn es wird etwas länger dauen bis sich die Erfolge zeigen.

Ähnliche Artikel:

Herzlich willkommen!

Hallo! Mein Name ist Lisa und ich habe lange gegen Dehnungsstreifen gekämpft. Mit meinen Tipps und Erfahrungen hoffe ich dir diesen Kampf zu erleichtern und zu verkürzen.

Neueste Kommentare